Idul Adha zum Zweiten

Nach der Nacht, in der die mystisch anmutenden Gebete nicht verstummen wollten, folgte der Tag des grossen Opferfests. In jeder Moschee im Land wurden Tiere geschlachtet. Kühe, Ziegen und Schafe. Vor Ort wurden die Tiere erlegt, zerlegt, das Fleisch dann in Plastiksäcke verpackt und zu immer gleich grossen Portionen an die Dorfbewohner verteilt, um es dann schliesslich zu Hause auf einem kleinen Feuer als Spiesschen zu braten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentare sind geschlossen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: